Leithaberger Edelkirsche jetzt auch Slow Presidi

Die 8 Sortenraritäten in der Slow Food Arche des Geschmacks und nun auch Slow Presidi

Der Anbau von Kirschen in der Leithaberg Region reicht bis ins 18. Jh. zurück. Nährstoffreiche Böden und das pannonsiche Klima ermöglichten die Entwicklung zahlreicher Lokalsorten, die weltweit nur hier zu finden sind. Traditionell werden die Kirschbäume in Weingärten oder auf Ackerflächen im sehr arbeitsintensiven Halb- oder Hochstammobstbau kultiviert.

Einst gab es ca. 50.000 Kirschbäume in den fünf Anbaugemeinden. Heute sind von mancher Sorte nur noch wenige Bäume übrig und der Bestand wurde auf circa 5.000 reduziert. Die alten Bäume fielen der modernen Landwirtschaftstechnik zum Opfer. Acht besonders bedrohte Sorten werden durch Initiativen wie Slow Food am Leben erhalten. Slow Food ist eine Philosophie. Diese besagt, dass das Essen ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens ist und dass die Lebensqualität mit einer gesunden, guten und abwechslungsreichen Ernährung zusammenhängt. Daher sollten wir auch den Wert unserer Lebensmittel erkennen und schätzen. Das Ziel von Slow Food ist es, weltweit die Artenvielfalt, die Biodiversität und die Vielfalt im Lebensmittelbereich zu erhalten. Durch bewusste Kaufentscheidungen kann jeder von uns ein Zeichen setzen und zu regionalen, saisonalen Produkten greifen. Acht besondere Kirschraritäten aus unserer Region sind nun seit geraumer Zeit Passagiere der Slow Food-„Arche des Geschmacks”, einem Projekt zur Förderung der Biodiversität. Dabei werden fast vergessene traditionelle und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten wiederentdeckt und weltweit dokumentiert. Mit der „Arche des Geschmacks“ will Slow Food dazu beitragen, dass die Vielfalt dieser Erde für die nächsten Generationen geschützt und bewahrt wird. Einige Produkte der „Arche“ werden als sogenannte „Presidio Produkte” (Presidi = ital. für Schutzräume) besonders gefördert. Weltweit gibt es derzeit 500 Presidi, davon sind lediglich 7 in Österreich vertreten. Die Leithaberger Edelkirsche ist seit Juni 2016 eines dieser besonders schützenswerten Presidio-Produkte. Der Verein Leithaberger Edelkirsche hat sich mit der Gründung des Slow Food Presidios das Ziel gesetzt, die Erhaltung der alten Kirschbaumbestände und Vermehrung der alten Sorten weiter zu fördern